Katalog
Voranschlag 2018

Der Voranschlag einer Gebietskörperschaft ist eine Zusammenstellung der im betreffenden Finanzjahr (Haushaltsjahr, Verwaltungsjahr, Rechnungsjahr) voraussichtlich fällig werdenden haushalts-mäßigen Einnahmen und Ausgaben.

Der Voranschlag ist die bindende Grundlage für die Vollziehung der Haushaltseinnahmen und der Haushaltsausgaben durch die Verwaltung.

Für Dritte begründet der Voranschlag weder Rechte noch Pflichten. Die Verwendung des Begriffes "Voranschlag" dient nicht nur der Einheitlichkeit der Bezeichnung, sondern drückt auch das Prinzip "Vorherigkeit" aus.

Der Voranschlag wird nach den geltenden Bestimmungen der Verordnung des Bundesministeriums für Finanzen erstellt, mit der Form und Gliederung der Voranschläge und Rechnungsabschlüsse der Länder, der Gemeinden und Gemeindeverbände geregelt werden (Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung - "VRV").

Die Gemeinden sind auf Grund der Bestimmungen in den Gemeindeordnungen verpflichtet, unbeschadet der über das Finanzjahr hinausreichenden Planung für jedes Jahr einen Voranschlag auf-zustellen.

Ordentliche Einnahmen sind jene Einnahmen, die sich aus der Tätigkeit der einzelnen Verwaltungs-zweige ergeben und nicht zu den außerordentlichen Einnahmen zählen. Es handelt sich in der Regel um Verwaltungseinnahmen einschließlich Gebühren, um allgemeine Deckungsmittel, zum Bei-spiel Steuereinnahmen und um Entnahmen aus Rücklagen, die nicht für einen außerordentlichen Bedarf angesammelt worden sind.

Ordentliche Ausgaben sind die durch ordentlichen Einnahmen gedeckten und daher im ordentlichen Voranschlag veranschlagte Ausgaben. Zu diesen gehören insbesondere Leistungen für Personal, die Ausgaben für Amts- und Kanzleierfordernisse, also die Verwaltungs- und Betriebsausgaben, und der Schuldendienst.

Außerordentliche Einnahmen sind insbesondere Einnahmen aus Schuldaufnahmen und Einnahmen aus der Veräußerung von Vermögen. Weitere außerordentliche Einnahmen sind auch Entnahmen aus Rücklagen, die für einen außerordentlichen Bedarf angesammelt worden sind.

Außerordentliche Ausgaben sind Ausgaben, die ihrer Art nach im Haushalt lediglich vereinzelt vor-kommen oder der Höhe nach den normalen Rahmen erheblich überschreiten und durch außerordentliche Einnahmen bedeckt werden.

Nachweise der besonderen Art: In der Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung (VRV) wird geregelt, welche Nachweise der besonderen Art dem Voranschlag beizulegen und wie diese darzustellen sind.

Daten und Ressourcen

Veröffentlichende Stelle Bezeichnung bzw. Name der Organisation der den Metadatensatz veröffentlicht. Stadt Linz
Kontaktseite der veröffentlichenden Stelle Kontaktseite der veröffentlichenden Stelle https://www.linz.at/leben/opencommonsregion.asp
Veröffentlichende Stelle - E-Mailkontakt E-Mail Kontaktadresse der veröffentlichenden Stelle open.commons@linz.at
Datenverantwortliche Stelle Bezeichnung bzw. Name der für den Datensatz, Dienst oder das Dokument zuständigen Organisation bzw. Person Magistrat der Landeshauptstadt Linz, Finanzen und Wirtschaft
Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle https://www.linz.at/politik_verwaltung/fiwi.asp
Datenverantwortliche Stelle - E-Mailkontakt E-Mail Kontaktadresse der für den Datensatz, den Dienst oder das Dokument zuständigen Organisation bzw. Person open.commons@linz.at
Lizenz Rechtliche Nutzungsinformationen für die Verwendung des Datensatzes, Dienstes oder Dokuments. Creative Commons Namensnennung 3.0 Österreich
Lizenz Zitat Die richtige Namensnennung (CC-BY) der Datenquelle laut den Nutzungsbedingungen des jeweiligen Datenportals. Entspricht dem Feld "Datenquelle" von OGD-Metadaten 1.1. Datenquelle: CC-BY-3.0: Stadt Linz - data.linz.gv.at
Link zur Lizenz Link (URL) auf die Web-Publikation der Lizenz https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/at/deed.de
Geographische Abdeckung/Lage Geographische Ortsidentifikation eines Datensatzes, Dienstes oder Dokuments Linz, Oberösterreich, Österreich
Zeitliche Ausdehnung (Anfang) Element zur Erfassung des Beginns der Gültigkeit eines Datensatzes, Dienstes oder Dokuments 15.12.2017 01:00:00
Zeitliche Ausdehnung (Ende) Ende der Gültigkeit eines Datensatzes, Dienstes oder Dokuments. 14.12.2018 01:00:00
Datum des Metadatensatzes Datum, an dem der Metadatensatz erzeugt bzw. aktualisiert wurde. Die Datumsangabe erfolgt gemäß Ö–NORM ISO 8601 YYYY-MM-DD. 07.03.2018 14:36:56
Aktualisierungszyklus Menschenlesbare Frequenz der Aktualisierung des Datensatzes, Dienstes bzw. Dokuments. nicht geplant
Kategorie Kategorisierung des Datensatzes, Dienstes oder Dokuments. Finanzen und Rechnungswesen
Bezeichnung der Metadatenstruktur Name der Metadatenstruktur OGD Austria Metadata 2.4
Sprache des Metadatensatzes ISO 639-2 dreistelliger ISO Sprachcode für den Metadatensatz ger
Character Set Code des Metadatensatzes Characterset Code zur Beschreibung des Metadatensatzes nach ISO\IEC 10646-1 utf8
Eindeutiger Identifikator Eindeutiger Identifikator für den Metadatensatz. Der Eintrag beschreibt die eindeutige Identifikation für einen Metadatensatz. Es sollte eine UUID (nach RFC:4122) gewählt werden. 2813edc8-5bf1-45af-af78-c0592e076468
comments powered by Disqus

Anwendungen

Haben Sie eine Anwendung zu diesem Datensatz erstellt? Dann teilen Sie uns dies bitte mit.

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.

comments powered by Disqus