Katalog
Evaluierung 5 Jahre Nationalpark Gesäuse

E.C.O. Institut für Ökologie Klagenfurt In der Gesamtbeurteilung, basierend auf Dokumentenanalyse, Gesprächen und Workshops in der Region sowie einer regionalwirtschaftlichen Modellrechnung, ergibt sich ein außerordentlich positives Bild der Nationalparkarbeit. Die geleistete Aufbauarbeit, die entwickelten Strukturen, Prozesse und Aktivitäten brauchen den internationalen Vergleich nicht zu scheuen. Die strategischen Entscheidungen des Nationalparkmanagements können inhaltlich nachvollzogen werden. Die Dokumentation ist umfassend und transparent. Die Gesamtausrichtung des Nationalparks ist zukunftstauglich.

In der Evaluierung als besonders positiv bewertet werden innovative und hochwertige, teilweise einzigartige Besucher- und Bildungsangebote, umfassende und systematische Öffentlichkeitsarbeit in der Region und über die Region hinaus, hochqualifiziertes, motiviertes und effektives Team in einem modernen Dienstleistungsunternehmen, naturräumliches Grundinventar, Qualität ausgewählter Forschungsarbeiten und Planungsinstrumentarien und nachweisbar positive regionalwirtschaftliche Auswirkungen.

Als verbesserungsbedürftig gesehen werden die Verringerung der Barrierewirkung von Straßen, Bahn, Forst-, Almund Aufschließungswegen, die Sicherung der budgetären Situation durch Valorisierung der Gesellschafterbeiträge und die Weiterentwicklung des gesetzlichen Rahmens zur stringenten Anwendung der IUCN-Kriterien. Vordringlicher Handlungsbedarf ergibt sich in der Evaluierung bei der verstärkten Einbeziehung und Mitgestaltungsmöglichkeiten für beteiligte und berührte Interessen innerhalb und außerhalb der Region, bei der Ausarbeitung eines umfassenden Managementplanes mit den beteiligten Interessen, bei der Verbesserung des Zusammenspiels zwischen dem Grundbesitzer (Steiermärkische Landesforste) und der Nationalpark GmbH und in der Verbesserung der Abgrenzung, Zonierung und Perspektive für die (natur-)räumliche Weiterentwicklung des Nationalparks.

Auf technisch-operativer Ebene ergibt die Evaluierung eine Vielzahl von Anregungen, die in dem knapp 200-seitigen Endbericht aufbereitet sind.

Daten und Ressourcen
Datenverantwortliche Stelle
Bezeichnung bzw. Name der für den Datensatz, Dienst oder das Dokument zuständigen Organisation bzw. Person
NP Gesaeuse
Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle
Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle
Veröffentlichende Stelle
Bezeichnung bzw. Name der Organisation der den Metadatensatz veröffentlicht.
Nationalparks Austria
Weiterführende Metadaten - Link
Verweis zu weiterführenden Informationen zum Datensatz bzw. Dienst. Verweise auf Datensätze, die im Dokument benutzt oder interpretiert werden.
Zeitliche Ausdehnung (Anfang)
Element zur Erfassung des Beginns der Gültigkeit eines Datensatzes, Dienstes oder Dokuments
01.01.2008 01:00:00
Datum des Metadatensatzes
Datum, an dem der Metadatensatz erzeugt bzw. aktualisiert wurde. Die Datumsangabe erfolgt gemäß Ö–NORM ISO 8601 YYYY-MM-DD.
05.03.2019 11:42:56
Kategorie
Kategorisierung des Datensatzes, Dienstes oder Dokuments.
Gesellschaft und Soziales
Eindeutiger Identifikator
Eindeutiger Identifikator für den Metadatensatz. Der Eintrag beschreibt die eindeutige Identifikation für einen Metadatensatz. Es sollte eine UUID (nach RFC:4122) gewählt werden.
2BD71736-B348-550B-FAB2-349DECE4183A
Anwendungen
Haben Sie eine Anwendung zu diesem Datensatz erstellt? Dann teilen Sie uns dies bitte mit.
Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.

comments powered by Disqus