Katalog
Geomorphologische Grundlagenerhebung und Bewertung im Projektgebiet Nationalpark Gesäuse

Die Einschätzung von gravitativen Naturprozessen ist vor allem im Hochgebirge, zu dem auch der Nationalpark Gesäuse zählt, mit seiner hohen Dynamik oft äußerst schwierig. Neben den theoretischen Hilfsmitteln der Berechnung und Modellierung, trägt die Aufnahme vergangener Ereignisse wesentlich zum besseren Verständnis dieser Prozesse bei. Ziel der vorliegenden Arbeit war daher eine Bestandsaufnahme und eine Modellierung der gravitativen Naturprozesse im Nationalpark Gesäuse. Aufgrund der Datengrundlagen wurden aus der Menge der dieser Überkategorie zuzuordnenden Prozesse folgende ausgewählt: Lawine, Mure, Rutschung und Sturz-Ereignis bzw. Felssturz.

Die Bestandsaufnahme wurde auf Grundlage einer umfangreichen Literaturrecherche durchgeführt. Die Naturprozesse aus den verschiedenen Quellen (Bücher, Fotos, Archive etc.) wurden danach in die neu erstellte GRANAT-Datenbank übertragen und mit dem Geographischen Informationssystem (GIS) in einer Karte verortet.

Die GIS-Modellierung der vier Naturprozesse beschränkte sich auf die jeweilige Disposition im gesamten Projektgebiet (ca. 110 km) und wurde mit Hilfe der qualitativen Indexmethode durchgeführt. Durch den Vergleich der Ergebnisse der Bestandsaufnahme mit denen der Dispositionsmodellierung konnte deren Aussagekraft überprüft und im Falle der Dispositionsmodellierung bestätigt werden.

Daten und Ressourcen
Veröffentlichende Stelle
Bezeichnung bzw. Name der Organisation der den Metadatensatz veröffentlicht.
Nationalparks Austria
Datenverantwortliche Stelle
Bezeichnung bzw. Name der für den Datensatz, Dienst oder das Dokument zuständigen Organisation bzw. Person
NP Gesaeuse
Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle
Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle
Weiterführende Metadaten - Link
Verweis zu weiterführenden Informationen zum Datensatz bzw. Dienst. Verweise auf Datensätze, die im Dokument benutzt oder interpretiert werden.
Zeitliche Ausdehnung (Anfang)
Element zur Erfassung des Beginns der Gültigkeit eines Datensatzes, Dienstes oder Dokuments
01.01.2001 01:00:00
Datum des Metadatensatzes
Datum, an dem der Metadatensatz erzeugt bzw. aktualisiert wurde. Die Datumsangabe erfolgt gemäß Ö–NORM ISO 8601 YYYY-MM-DD.
05.03.2019 11:41:46
Kategorie
Kategorisierung des Datensatzes, Dienstes oder Dokuments.
Geographie und Planung
Eindeutiger Identifikator
Eindeutiger Identifikator für den Metadatensatz. Der Eintrag beschreibt die eindeutige Identifikation für einen Metadatensatz. Es sollte eine UUID (nach RFC:4122) gewählt werden.
692EC7F4-F68F-5284-C68C-545895CFE494
Anwendungen
Haben Sie eine Anwendung zu diesem Datensatz erstellt? Dann teilen Sie uns dies bitte mit.
Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.

comments powered by Disqus