Katalog
Quellprojekt Nationalpark Gesäuse - 1. Quellwoche

Vorliegender Bericht gibt eine Übersicht über die im Jahr nach der ersten Quellwoche im NP Gesäuse (17.-21.07.2007) erarbeiteten zoologischen Ergebnisse. Sie beziehen sich auf 21 Quellen, weitere Teilergebnisse liegen für einige Fließgewässer (Süßwassermilben) und für die Odelsteiner Höhle (Amphipoda, Niphargus) vor. Im Mittelpunkt der Auswertung stand die Meiofauna (Kleinkrebse, Wassermilben). Faunistisch interessante Daten liegen außerdem vor für einige ausgewählte Familien der Fliegen und Mücken (Diptera) und für die Flohkrebse Amphipoda. Andere Tiergruppen befinden sich entweder noch in Bearbeitung (Plecoptera, Ephemeroptera, Trichoptera) oder wurden zurückgestellt, da vergleichsweise wenig Material vorliegt, dessen Bearbeitung zusammen mit der Ausbeute 2008 vorgesehen ist (Mollusca, Coleoptera). Folgende Ergebnisse sind für die Diversitätsforschung von besonderer Bedeutung: Crustacea, Ostracoda: Cyclocypris sp. (in Bearbeitung, eine bisher aus Mittel- und Westeuropa nicht bekannte, möglicherweise für die Wissenschaft neue Art); Candona studeri Kaufmann, 1900 (seltene, bisher nur aus Seen in der Schweiz gemeldete Art - Meisch 2000). Crustacea, Amphipoda: Aus der taxonomisch schwierigen Gattung liegen zwei Taxa vor, N. strouhali alpinus (mit deutlichen Abweichungen von der Originalbeschreibung) und N. cf. tatrensis (eine möglicherweise aus mehreren Arten bestehende, taxonomisch noch schlecht definierte Einheit). Die Populationen werden einer molekularen Analyse unterzogen und bilden einen wichtigen Beitrag zum Verständnis der Diversität der Gattung. Acari, Hydrachnidia: Chelomideopsis annemiae (Romijn, 1919), seltene Quellart - Erstnachweis für Österreich; Neumania spinipes (Müller, 1776), weit verbreitete Stillwasserart - Erstnachweis für Österreich; Protzia multipora Walter, 1922 (nach einem österreichischen Exemplar beschriebene bislang fragwürdige Art): Nachweis der Synonymie mit Protzia squamosa Walter, 1908. Protzia macrognatha Walter, 1944 (nach einem österreichischen Exemplar beschriebene bislang fragwürdige Art): Nachweis der Synonymie mit P. distincta Walter, 1922 (Di Sabatino et al. in Vorb.). Diptera, Empididae: Hemerodromia strobli Wagner & Gerecke (im Druck): Beschreibung einer für die Wissenschaft neuen Art. Diptera, Lonchopteridae: Fund einer bislang unzulänglich beschriebenen Larvenform. Vorläufige Ergebnisse wurden in einem allgemeinverständlichen Artikel zusammengestellt (Gerecke 2008). Aus den Erfahrungen der ersten Probenphase werden Vorschläge für das weitere Vorgehen erarbeitet.

Daten und Ressourcen
Veröffentlichende Stelle
Bezeichnung bzw. Name der Organisation der den Metadatensatz veröffentlicht.
Nationalparks Austria
Datenverantwortliche Stelle
Bezeichnung bzw. Name der für den Datensatz, Dienst oder das Dokument zuständigen Organisation bzw. Person
NP Gesaeuse
Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle
Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle
Weiterführende Metadaten - Link
Verweis zu weiterführenden Informationen zum Datensatz bzw. Dienst. Verweise auf Datensätze, die im Dokument benutzt oder interpretiert werden.
Zeitliche Ausdehnung (Anfang)
Element zur Erfassung des Beginns der Gültigkeit eines Datensatzes, Dienstes oder Dokuments
01.01.2007 01:00:00
Datum des Metadatensatzes
Datum, an dem der Metadatensatz erzeugt bzw. aktualisiert wurde. Die Datumsangabe erfolgt gemäß Ö–NORM ISO 8601 YYYY-MM-DD.
05.03.2019 11:41:17
Kategorie
Kategorisierung des Datensatzes, Dienstes oder Dokuments.
Umwelt
Eindeutiger Identifikator
Eindeutiger Identifikator für den Metadatensatz. Der Eintrag beschreibt die eindeutige Identifikation für einen Metadatensatz. Es sollte eine UUID (nach RFC:4122) gewählt werden.
A12A5449-4374-54E6-4F35-C294FD4F6824
Anwendungen
Haben Sie eine Anwendung zu diesem Datensatz erstellt? Dann teilen Sie uns dies bitte mit.
Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.

comments powered by Disqus