Katalog
Der Einfluss des Kormorans (Phalacrocorax carba sinensis) auf die heimische Fischfauna in der Steiermark

Diplomarbeit an der Karl-Franzens-Universität Graz Graz Im Zuge des Kormoran-Monitorings wurde auch im Winterhalbjahr 2006/07 die Kormoransituation im Kerngebiet vom Nationalpark Gesäuse an bestimmten Abschnitten der Enns, Palten und Salza untersucht. Der nördlich vom Nationalpark gelegene Schlafplatz in Großreifling (EN01) war seit dem Winter 2000/01 permanent belegt und wies auch 2006/07 einen durchschnittlichen Besatz von 17 Individuen auf. Fraglich war ein weiterer Schlafbaum an der Enns im Bereich Ardning, jedoch konnte innerhalb des Untersuchungszeitraumes kein Hinweis für einen Kormoran Aufenthalt gefunden werden. Der Kormoran, ein sehr anpassungsfähiger Vogel und geschickter Jäger erregt immer wieder Aufsehen an den Fließgewässern Österreichs. Viele Fischer und Ökologen bangen um den Bestand der heimischen Fischfauna, insbesondere der Äsche (Thymallus thymallus). So auch im Bereich der Enns, Palten und Salza in der Obersteiermark. Hier scheiden sich jedoch die Expertenmeinungen, inwieweit der Kormoran tatsächlich Einfluss auf die geringen Fischbestände hat. Um eine bessere Einsicht auf die Zunahme der Wintergäste zu bekommen, wurden die Daten von 06/07 auch mit den vorigen Jahren verglichen. Schließlich wurden auch die Daten anderer registrierter Schlafplätze an den betroffenen Fließgewässern in der ganzen Steiermark hinzugezogen, um allgemeine Tendenzen des Zugverhaltens der Vögel zu erhalten.

Daten und Ressourcen

Veröffentlichende Stelle Bezeichnung bzw. Name der Organisation der den Metadatensatz veröffentlicht. Nationalparks Austria
Datenverantwortliche Stelle Bezeichnung bzw. Name der für den Datensatz, Dienst oder das Dokument zuständigen Organisation bzw. Person NP Gesaeuse
Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle http://www.parcs.at/npg/contact.php
Weiterführende Metadaten - Link Verweis zu weiterführenden Informationen zum Datensatz bzw. Dienst. Verweise auf Datensätze, die im Dokument benutzt oder interpretiert werden. http://www.parcs.at/npg/mmd_fullentry.php?docu_id=12676
Zeitliche Ausdehnung (Anfang) Element zur Erfassung des Beginns der Gültigkeit eines Datensatzes, Dienstes oder Dokuments 01.01.2009 01:00:00
Datum des Metadatensatzes Datum, an dem der Metadatensatz erzeugt bzw. aktualisiert wurde. Die Datumsangabe erfolgt gemäß Ö–NORM ISO 8601 YYYY-MM-DD. 05.03.2018 11:28:08
Eindeutiger Identifikator Eindeutiger Identifikator für den Metadatensatz. Der Eintrag beschreibt die eindeutige Identifikation für einen Metadatensatz. Es sollte eine UUID (nach RFC:4122) gewählt werden. E50C6647-D705-533F-BF8E-D94CAE807231
comments powered by Disqus

Anwendungen

Haben Sie eine Anwendung zu diesem Datensatz erstellt? Dann teilen Sie uns dies bitte mit.

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.

comments powered by Disqus