Anwendung
Datenspaziergang rund um die Urania

Wie sieht Partizipation im Zeitalter von Open Data aus? In einer geführten Wanderung rund um die Wiener Urania lernten am 10.März 2016 Data BesucherInnen eines VHS Kurses wo überall Daten “drinnen stecken”. Verkehrsflußdaten die Fahrspurdesign und Ampelregelungen beinflussen, demografische Daten die den Standorten von Schulen und Supermärkten zugrunde liegen oder unsichtbare Verwaltungsgrenzen die durch die Stadt laufen und dadurch unterschiedliche Auswirkung auf scheinbar einheitliche Nachbarschaften haben.

Vorschau Datenspaziergang rund um die Urania

Diese Anwendung verwendet folgenden Datensatz/Dienst:

 Titel des Datensatzes (Datenherkunft)
Straßenverkehrszählungen 2010 - Wien (Stadt WIen)
Kriegsschäden um 1946 - Wien (Stadt Wien)
Kaufpreissammlung Liegenschaften - Wien (Stadt Wien)

Typ

Systeme

Browser www

Datenherkunft

Kontakt

School of Data

Web: https://schoolofdata.wordpress.com/

Links zur Anwendung

Datenspaziergang

Link zum Sourcecode

Nicht vorhanden

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.