Infos
Zielsetzung data.gv.at

Im Sinne der nationalen Sichtbarkeit und Transparenz soll data.gv.at als zentraler „Österreich“-Katalog die Metadaten der dezentralen Datenkataloge der Verwaltung in Österreich aufnehmen und abrufbar halten.

data.gv.at wird mit einem Metadatenkatalog basierend auf OGD Metadaten Österreich betrieben.

data.gv.at ist der „single point of contact“ zum Europäischen Datenportal.

datagvat-architektur
Die auf data.gv.at bereitgestellten Datensätze beinhalten sowohl Open Government-Informationen (OGD) als auch Informationen nach der PSI-Richtlinie über die Weiterverwendung von Informationen des öffentlichen Sektors (IWG).

Offene Verwaltungsdaten (OGD) sind nicht personenbezogene Informationen, die von öffentlichen Stellen gesammelt, erstellt oder bezahlt wurden und freiwillig sowie kostenlos der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden.

Informationen des öffentlichen Sektors (IWG) sind Dokumente öffentlicher Stellen, die nach der PSI-Richtlinie 2003/98 EG bzw. der Novelle 2013/37 EU bereitgestellt werden. Öffentliche Stellen können die Weiterverwendung ohne Bedingungen zulassen oder, gegebenenfalls im Rahmen einer Lizenz, Bedingungen für die Weiterverwendung festlegen. Sie müssen einen Antrag bei der Stelle einbringen, die im Besitz der erwünschten Daten ist. Die Bereitstellung kann kostenlos erfolgen, aber in begründeten Fällen auch gegen Entgelt (für Reproduktion, Bereitstellung und Weiterverbreitung verursachte Kosten). Weiterführende Informationen


Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.