News
400.000 EUR Preisgelder bei Europas größtem App-Wettbewerb

4.12.2013

Beim größten europäischen App-Wettbewerb vergibt die EU Preise von insgesamt 400.000 EUR für die besten neuen Anwendungen, die zu „intelligenteren“ Städten und Unternehmen beitragen. Der Wettbewerb wird von Campus Party, dem weltgrößten Geek-Forum, organisiert. Die Preisjury besteht aus Fachleuten des von der EU finanzierten Konsortiums FI-WARE.

Einzige Bedingung für die Teilnahme an dem Wettbewerb ist, dass die eingereichten Apps auf den Bausteinen basieren, die zum Aufbau der zentralen Plattform des Internets von morgen in dem EU-Projekt eingesetzt werden.

50 dieser Bausteine stehen bereits zur Verfügung und sind über das FI-WARE Open Innovation Lab frei zugänglich, so dass App-Entwickler damit experimentieren können. Sie bieten generische Funktionen, die in einer großen Bandbreite unterschiedlicher Anwendungen in Bereichen aller Art verwendet werden können, beispielsweise Cloud Hosting, der Analyse großer Datenmengen, dem Identitätsmanagement und dem „Internet der Dinge“. Bei dem Wettbewerb geht es darum, Dienstleistungen auf der Grundlage dieser Bausteine zu ermöglichen.

Quelle: Europäische Kommission

Pressetext

Weitere Informationen


Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.