News
Ein wichtiger Schritt zu mehr Umweltdemokratie

10.2.2016 ,

UNECE Aarhus Convention Map

Abb. Convention Map – 47 Vertragsparteien, darunter die Europäische Union und alle EU-Mitgliedstaaten.

Ein Artikel in der Ausgabe 1/2016 der ADV-Mitteilungen von Ing. Rudolf Legat, Mag. Andreas Berthold & Dr. Johannes Mayer erläutert die Aarhus-Konvention, die Arbeitsgruppen zum Zugang zu Umweltinformationen, die Beiträge Österreichs und die Umsetzung in Österreich.

Die Aarhus-Konvention ist ein Übereinkommen der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) über den Zugang zu Informationen, die Öffentlichkeitsbeteiligung an Entscheidungsverfahren und den Zugang zu Gerichten in Umweltangelegenheiten.

Österreich hat die Aarhus-Konvention im Jahr 2005 ratifiziert und ist damit Vertragspartei geworden.

Die Beiträge Österreichs in der Task Force on Access to Information (TFAI)  beschreiben im Wesentlichen die Entwicklung des Themenkomplexes e-Environment auf dem Weg hin zu Open Government im Rahmen der Strategie der Plattform „Digitales Österreich“.

Generell ist anzumerken, dass Österreich in der TFAI vielbeachtete, zukunftsweisende Akzente gesetzt hat.

Die österreichische OGD-Strategie der letzten Jahre hat Vorbildwirkung in der Aarhus Community.

Mehr dazu:

 


Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.