News
RTR auf data.gv.at

5.12.2016

Die RTR veröffentlicht ab sofort ihre Daten in elektronisch weiterverarbeitbarem Format.

Die Regulierungsbehörde für Rundfunk und Telekommunikation erhebt in Ausübung ihrer gesetzlichen Aufgaben seit Jahren eine Vielzahl an Kennzahlen und Marktinformationen aus den Bereichen Medien, Telekommunikation und Post. Zahlreiche dieser Daten werden bereits jetzt in unterschiedlicher Form auf der Website der RTR veröffentlicht. „Neu ist, dass wir ab sofort den Großteil als ‚Open Data‘ zur Verfügung stellen. Das heißt, diese Daten sind ‚nackt‘ und können elektronisch weiterverarbeitet werden”, geben die beiden Geschäftsführer der RTR, Dr. Alfred Grinschgl und Mag. Johannes Gungl, bekannt. „Das Ziel, das wir mit der Verbesserung unseres Informationsangebots verfolgen, ist die Unterstützung der interessierten Öffentlichkeit sowie die einfachere Weiterverwendung der Datensätze”, so die beiden Geschäftsführer. Das Datenangebot der RTR ist sowohl mittels Download-Files als auch über eine moderne Schnittstelle abrufbar/zugänglich.

Im Rahmen von Open Data werden jene Informationen veröffentlicht, die auch bisher über die Website der RTR zugänglich waren. Zu jedem Datensatz steht eine Beschreibung zur Verfügung. Der Aktualisierungszyklus richtet sich jeweils nach den Anforderungen der Datensätze selbst. So werden Daten teilweise täglich neu veröffentlicht, etwa zugeteilte Rufnummern oder das Verzeichnis der Hörfunkveranstalter. Andere Daten werden quartalsweise aktualisiert wie etwa Daten zum Postmarkt oder unregelmäßig Frequenzen für Telekommunikationsdienste je nach Zuteilung.


Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.