Katalog
Almnutzungskartierung Nationalpark Hohe Tauern - Erweiterung Fleißtäler

Das Projekt zielt auf die Erfassung und Darstellung der almwirtschaftlichen Nutzung im Erweiterungsgebiet Fleißtäler nach der Neuzonierung im Jahr 2011 ab. Basierend auf den Studien Alminventar Nationalpark Hohe Tauern Kärnten aus dem Jahr 1999 und der Aktualisierung des Alminventars im Jahr 2001 wurde bereits 2005 die almwirtschaftliche Nutzung im Erweiterungsgebiet Kaponigtal und des Pfaffenberges dargestellt. Der selbe Prozess wurde im Jahr 2011 für das Erweiterungsgebiet Fleißtäler durchgeführt, wobei weitestgehend die selbe Methodik verwendet wurde. 3 Almen befinden sich im 20,42 km großen Erweiterungsgebiet, das zur Gänze in der Gemeinde Heiligenblut liegt. Zur Modellierung wurden die aktuellen Auftriebszahlen aus dem Jahr 2011 für die Almen des Erweiterungsgebietes herangezogen. In diesem Jahr wurden 287,85 GVE Vieh aufgetrieben. Zur Erstellung der Flächenbilanz der Beweidungsintensität (aktuelle Nutzung) für das gesamte Schutzgebiet wurden für das bisherige Schutzgebiet die Ergebnisse der Erhebung von 1999 und den Erweiterung von 2001 und 2005 herangezogen. Nach Zusammenführung mit den Daten aus der aktuellen Erweiterung Fleißtäler kann für den Nationalpark Hohe Tauern Kärnten das Ergebnis folgendermaßen beurteilt werden: - Großer Anteil almwirtschaftlich nicht genutzter Flächen: Mehr als drei Viertel (76,46 Prozen; 33.644 ha) des aktuellen Schutzgebietes werden almwirtschaftlich nicht genutzt. Geringer Anteil an Schafweide. Etwas mehr als ein Zehntel der Schutzgebietsfläche (11,41 ; 5.018 ha) wird als extensive Schafweide genutzt. Geringer Anteil an (sehr) intensiv genutzter Rinderweide. Flächen, die von Rindern oder Pferden beweidet werden, nehmen 12,03 des Untersuchungsgebietes ein. Es dominieren extensiv und mäßig intensiv beweidete Flächen (9,49 ; 4.169 ha), nur rund 2,17 des gesamten Schutzgebietes werden intensiv bis sehr intensiv beweidet (953,33 ha). Verschwindend geringer Anteil an Mahdflächen. Die 44 ha aktuell gemähte Flächen liegen ausschließlich in der Außenzone.

Daten und Ressourcen

Veröffentlichende Stelle Bezeichnung bzw. Name der Organisation der den Metadatensatz veröffentlicht. Nationalparks Austria
Datenverantwortliche Stelle Bezeichnung bzw. Name der für den Datensatz, Dienst oder das Dokument zuständigen Organisation bzw. Person NP Hohe Tauern Kaernten
Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle Kontaktseite der datenverantwortlichen Stelle http://www.parcs.at/nphtk/contact.php
Weiterführende Metadaten - Link Verweis zu weiterführenden Informationen zum Datensatz bzw. Dienst. Verweise auf Datensätze, die im Dokument benutzt oder interpretiert werden. http://www.parcs.at/nphtk/mmd_fullentry.php?docu_id=27614
Zeitliche Ausdehnung (Anfang) Element zur Erfassung des Beginns der Gültigkeit eines Datensatzes, Dienstes oder Dokuments 01.01.2012 01:00:00
Datum des Metadatensatzes Datum, an dem der Metadatensatz erzeugt bzw. aktualisiert wurde. Die Datumsangabe erfolgt gemäß Ö–NORM ISO 8601 YYYY-MM-DD. 05.03.2018 11:34:07
Eindeutiger Identifikator Eindeutiger Identifikator für den Metadatensatz. Der Eintrag beschreibt die eindeutige Identifikation für einen Metadatensatz. Es sollte eine UUID (nach RFC:4122) gewählt werden. 5942DBE2-7F1B-5721-D4EE-60C915D2EF6F
comments powered by Disqus

Anwendungen

Haben Sie eine Anwendung zu diesem Datensatz erstellt? Dann teilen Sie uns dies bitte mit.

Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.

comments powered by Disqus