News
Graphenintegrations-Plattform GIP für ganz Österreich als OGD

15.1.2016

GIP Austria Karte-e15186c1

Die Graphenintegrations-Plattform GIP ist das digitale, amtliche Verkehrsnetz von Österreich. Darin enthalten sind Fuß- und Radwege, Straßen und Autobahnen sowie Eisenbahntrassen und sonstige Netze. Neben den Geometrien sind Daten zu Fahr- und Abbiegeerlaubnissen, Geschwindigkeiten oder Kilometrierung verfügbar.

Im Mai 2015 wurden zwei Test-Datensätze auf data.gv.at veröffentlicht. Das Feedback der Community führte zu einigen Änderungen am Datenformat. Mit Jänner 2016 wurden nun erstmals ein österreichweiter GIP Export zur Verfügung gestellt. Allerdings werden derzeit einige Subnetze in Österreich intensiv überarbeitet oder sind nicht frei von Rechten Dritter, sodass der vorliegende Export noch nicht alle Teilnetze enthält. In den nächsten Versionen werden diese fehlenden Daten sukzessive vervollständigt werden.

Neben den Daten selbst, steht erstmals auch der als Grundlage dienende GIP Datenerfassungsstandard als Open Document auf data.gv.at zum Download bereit. Der Standard legt fest, welche Attribute unbedingt erfasst werden sollen und welche optional zu erfassen sind. Außerdem soll er die Interpretation der veröffentlichten GIP-Daten vereinfachen.

Sowohl die GIP als auch der Standard befinden sich in ständiger Weiterentwicklung. Der OGD-Export der GIP Österreich wird ab Februar 2016 alle 2 Monate aktualisiert. Die Taktung der Veröffentlichung richtet sich danach, dass alle zwei Monate die dezentralen Teilgraphen der GIP Partner zu einem konsolidierten Österreich-Bestand zusammengeführt werden. Ab Februar 2016 werden zusätzliche Netze für Fuß/Radverkehr in Nieder- und Oberösterreich enthalten sein. Der darauffolgende Export wird zusätzlich Gemeindestraßen im Burgenland und in Vorarlberg beinhalten.

Feedback zu den Daten bitte an ogd@gip.gv.at, Rückmeldungen zu Datenfehlern bitte über den Geoland-Viewer melden.


Teilen

2 Klicks für mehr Datenschutz: ein wesentliches Open Data-Prinzip besagt, dass keine Daten veröffentlicht werden dürfen, die einen Rückschluß auf einzelne natürliche Personen zulassen. Ein ähnliches Prinzip zum Schutz persönlicher Daten wird auf data.gv.at bei Teilen-Buttons für Social-Media-Netzwerke verfolgt: da diese Teilen-Buttons allein beim Laden bereits Daten übermitteln, bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Selbstbestimmung - Sie können selbst entscheiden, ob ein Teilen-Button aktiviert werden soll oder nicht.